• Login
  • Saison 2020-21

    Zusammenfassung
    50 JAHRE HANDBALL BRIXEN JETZT ANSEHEN

    Nach dem Sieg im Supercup, dem erreichten Achtelfinale im Challenge Cup des Europäischen Handballverbands, dem dritten Platz im Italienpokal und dervielversprechenden Tabellenführung in der Saison 2019-20 zum Zeitpunkt des pandemiebedingten Meisterschaftsabbruchs  spielten die Handballerinnen des SSV Brixen Südtirol 2020-21 zum fünften Mal in Folge als einziges Südtiroler Team wieder in der höchsten italienischen Handballliga, die heuer Serie A Beretta hieß.

    Dopo la vittoria in Supercoppa, l’approdo agli ottavi di finale nella Challenge Cup della Federazione europea, il terzo posto in Coppa Italia e la promettente testa della classifica al momento dell’interruzione del campionato 2019-20 dovuta all'emergenza Covid, nella stagione agonistica 2020-21 le ragazze dell'SSV Brixen Südtirol sono state per la quinta volta consecutiva l’unica compagine altoatesina a disputare il massimo campionato, che ha preso il nome di serie A Beretta.

    Die Ausländerinnen aus dem Vorjahr spielten nicht mehr mit uns, viele einheimische Spielerinnen waren jedoch im Kader geblieben. Außerdem hatten wir zwei wichtige Neuzugänge: Rückraumspielerin Sofia Ghilardi, die zuletzt in Spanien gespielt hatte, und Spielmacherin Sarah Maurberger aus Bruneck. Zudem hatten einige unsere Nachwuchstalente den Sprung in die erste Mannschaft geschafft. Leider mussten wir im Laufe der Saison vier schwerwiegende verletzungsbedingte Ausfälle verzeichnen, die sich unweigerlich auch auf unsere Ergebnisse auswirkten.

    Le straniere dello scorso anno non erano rimaste, tuttavia molte giocatrici locali erano rimaste in rosa. Inoltre, ci furono due importanti new entries: la terzina Sofia Ghilardi, che nella stagione precedente aveva giocato nel campionato spagnolo, e la centrale Sarah Maurberger di Brunico. Infine, approdarono in prima squadra alcune giovani e promettenti leve del nostro vivaio. Purtroppo, nel corso della stagione abbiamo avuto quattro infortuni pesanti, che immancabilmente hanno avuto conseguenze anche sui nostri risultati agonistici.

    An der Meisterschaft, welche von Mitte September 2020 bis Ende Mai 2021 lief, nahmen 13 Teams aus ganz Italien teil: Brixen, Leno bei Brescia, Cassano Magnago bei Varese, Oderzo bei Treviso, Mestrino bei Padua sowie Padua selbst, Malo bei Vicenza, Ferrara, Cingoli bei Macerata, Pontinia bei Latina, Salerno, Nuoro, Erice bei Trapani. 

    Al campionato, disputato da metà settembre 2020 a fine maggio 2021, hanno partecipato tredici squadre provenienti da tutta Italia: Bressanone, Leno presso Brescia, Cassano Magnago presso Varese, Oderzo presso Treviso, Mestrino presso Padova e Padova stessa, Malo presso Vicenza, Ferrara, Cingoli presso Macerata, Pontinia presso Latina, Salerno, Nuoro, Erice presso Trapani. 

    Zudem waren wir für den European Cup des Europäischen Handballverbandes qualifiziert, mussten unsere Teilnahme aber Covid-bedingt kurzfristig absagen. Wir hätten nämlich in die Türkei fahren und dadurch mit erheblichen Auflagen rechnen müssen, darunter eine zweiwöchige Quarantäne bei unserer Rückkehr.

    Inoltre, eravamo nuovamente qualificate per la European Cup della Federazione europea, anche se abbiamo dovuto rinunciare a causa dell’emergenza Covid. Infatti, saremmo dovute andare in Turchia, il che avrebbe comportato oneri pesanti, tra cui due settimane di quarantena al rientro.

    Wir starteten mehr als ambitioniert in die Saison: Alle waren von Anfang an mit Herz und Blut dabei. Die Hinrunde der Meisterschaft lief fast nach Plan, denn wir mussten uns nur auswärts den Italienmeisterinnen aus Salerno geschlagen geben sowie in Pontinia ein Remis hinnehmen, alle anderen Spiele konnten wir gewinnen.

    La stagione iniziò con tante ambizioni da parte nostra: tutta la squadra era intenzionata a dare anima e corpo. Il girone di andata del campionato è andato quasi da programma, perché abbiamo dovuto cedere solo in trasferte a Salerno dalle campionesse d’Italia, pareggiando a Pontinia e vincendo tutte le altre partite.

    Beim Italienpokal-Final-Six im Februar in Chieti schieden wir dann leider im Viertelfinale aus und in Rückrunde wurde unsere Bank wie bereits erwähnt auf Grund verschiedener Verletzungen zusehends kürzer, nichtsdestotrotz konnte wir uns am Ende der Vorrunde den dritten Tabellenplatz sichern. Im Play-Off-Halbfinale verloren wir gegen Oderzo und beendeten die Meisterschaft somit auf dem dritten Platz, was auch die Qualifikation für den European Cup des Europäischen Handballverbandes mit sich bringt.

    Alle final six di Coppa Italia a Chieti in febbraio, purtroppo ci siamo fermate ai quarti di finale. Come già anticipato, nel girone di ritorno la nostra rosa si è via via assottigliata in seguito ad alcuni infortuni, ma siamo comunque riuscite ad ottenere il terzo posto al termine della regular season. Nei playoff abbiamo poi perso in semifinale contro Oderzo, terminando così la stagione al terzo posto. Questo piazzamento è valso anche la qualificazione per la European Cup della Federazione europea.

    Leider mussten wir heuer größtenteils ohne Publikum spielen, aber alle Partien wurden live gestreamt und unser Einsatz wurde mit immer größerer Medienpräsenz belohnt.

    Purtroppo, quest’anno abbiamo dovuto giocare quasi tutta la stagione a porte chiuse, ma tutte le gare sono state trasmesse in diretta streaming e il nostro impegno è stato premiato da un interesse sempre maggiore da parte dei media.

    Meisterschaft - Campionato

    Regular Season

    13.09.2020 14:00 BRIXEN SÜDTIROL Nuoro 33-18
    19.09.2020 20:00 Padova BRIXEN SÜDTIROL 20-34
    27.09.2020 17:00 BRIXEN SÜDTIROL Cassano Magnago 25-21
    10.10.2020 18:00 Pontinia BRIXEN SÜDTIROL 23-23
    18.10.2020 16:00 BRIXEN SÜDTIROL Cingoli 31-20
    24.10.2020 17:30 Ferrara BRIXEN SÜDTIROL 24-25
    31.10.2020 19:00 BRIXEN SÜDTIROL Leno 29-17
    04.11.2020 18:00 Oderzo BRIXEN SÜDTIROL 18-28
    07.11.2020 19:00 BRIXEN SÜDTIROL Erice 34-27
    27.01.2021 20:30 Malo BRIXEN SÜDTIROL 18-31
    13.01.2021 19:00 BRIXEN SÜDTIROL Salerno 25-26
    20.01.2021 20:00 Mestrino BRIXEN SÜDTIROL 24-26
    09.01.2021 20:00 Nuoro BRIXEN SÜDTIROL 28-32
    16.01.2021 19:00 BRIXEN SÜDTIROL Padova 33-24
    23.01.2021 20:30 Cassano Magnago BRIXEN SÜDTIROL 20-28
    31.01.2021 17:00 BRIXEN SÜDTIROL Pontinia 23-23
    28.04.2021 19:00 Cingoli BRIXEN SÜDTIROL 27-33
    21.02.2021 17:00 BRIXEN SÜDTIROL Ferrara 27-19
    27.02.2021 20:30 Leno BRIXEN SÜDTIROL 23-33
    03.03.2021 19:00 BRIXEN SÜDTIROL Oderzo 22-23
    06.03.2021 18:00 Erice BRIXEN SÜDTIROL 26-25
    03.04.2021 19:00 BRIXEN SÜDTIROL Malo 34-24
    27.03.2021 18:30 Salerno BRIXEN SÜDTIROL 24-23
    11.04.2021 17:00 BRIXEN SÜDTIROL Mestrino 23-29

    Tabelle - Tabella

      Punkte - punti
    Spiele - partite
    Siege - vittorie
    Ausgleiche - pareggi
    Niederlagen - sconfitte
    Tore - gol fatti Gegentore - gol subiti
    Salerno 44 24 21 2 1 738 509
    Oderzo 39 24 19 1 4 630 547
    Brixen Südtirol 36 24 17 2 5 680 546
    Erice 36 24 17 2 5 678 556
    Mestrino  33 24 15 3 6 607 494
    Pontinia 29 24 13 3 8 613 563
    Ferrara 23 24 10 3 11 640 661
    Malo 20 24 10 0 14 574 640
    Cassano Magnago  14 24 7 0 17 557 624
    Leno 13 24 6 1 17 533 655
    Padova 11 24 5 1 18 581 718
    Nuoro 9 24 3 3 18 575 689
    Cingoli 5 24 2 1 21 519 723

    Play-Off Halbfinale - Semifinale

    • 05.05.2021, 19:00 BRIXEN-SÜDTIROL vs. Oderzo 27-29
    • 08.05.2021, 18:00 Oderzo vs. BRIXEN-SÜDTIROL 27-20
    Copyrights © 2018 SSV Brixen


    info@ssv-brixen.info · 0472 834 409